Restnutzungsdauer eines Gebäudes: Einfacher Nachweis für kürzere Abschreibung

BFH erleichtert Nachweisvoraussetzungen für verkürzte Abschreibung Wenn ein Gebäude dazu genutzt wird, Einnahmen zu erzielen, können die Kosten für den Kauf oder Bau über die Nutzungsdauer abgeschrieben werden. Dies bedeutet, dass man diese Kosten nach und nach als Werbungskosten oder Betriebsausgaben von der Steuer absetzen kann. Dafür gibt es festgelegte Prozentsätze. Man kann aber auch nachweisen, dass die Nutzungsdauer kürzer ist und entsprechend schneller abschreiben. Wie man das genau nachweist,…

weiterlesen

Wichtige Änderungen bei der Pauschalbesteuerung von Betriebsveranstaltungen: Ein aktuelles Urteil und seine Bedeutung

Die Pauschalbesteuerung von Betriebsveranstaltungen war schon immer ein komplexes Thema für Unternehmen, das sorgfältige Planung erfordert. Ein kürzlich ergangenes Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) unterstreicht die finanziellen Risiken, die entstehen können, wenn die Pauschalbesteuerung nicht fristgerecht erfolgt. Dieses Urteil hat weitreichende Implikationen für die Handhabung von Betriebsveranstaltungen und die damit verbundene…

weiterlesen

Die eRechnung: Effizienz und Nachhaltigkeit im digitalen Zeitalter

In einer immer digitaler werdenden Welt ist es unerlässlich, dass wir unsere Geschäftsprozesse anpassen und optimieren. Eine dieser Anpassungen ist die Umstellung auf die eRechnung. Die eRechnung ist eine elektronische Rechnung, die alle Anforderungen an eine herkömmliche Papierrechnung erfüllt, jedoch in digitaler Form vorliegt. Sie bietet zahlreiche Vorteile, die sowohl…

weiterlesen

Digitale Finanzbuchhaltung

Digitale Finanzbuchführung: Ein umfassender Leitfaden In der heutigen, schnelllebigen Geschäftswelt ist die digitale Finanzbuchführung nicht mehr nur eine Option, sondern eine Notwendigkeit. Mit der fortschreitenden Digitalisierung müssen Unternehmen ihre Buchführungspraktiken anpassen, um effizient, transparent und gesetzeskonform zu bleiben. In Deutschland regeln spezifische gesetzliche Anforderungen, wie digitale Buchführungssysteme zu gestalten sind.…

weiterlesen

Verfahrensdokumentation: Warum sie auch für Mandanten von Steuerberatern wichtig ist

# Verfahrensdokumentation In der Welt der Finanzen und Steuern, wo Transparenz und Genauigkeit von größter Bedeutung sind, spielt die Verfahrensdokumentation eine entscheidende Rolle. Während sie oft als eine Pflichtübung für Steuerberater angesehen wird, hat sie auch für Sie als Mandant eine nicht zu unterschätzende Bedeutung. In diesem Beitrag möchten wir…

weiterlesen

Zehn wesentliche Punkte, die eine digitale Finanzbuchhaltung auszeichnen

Hier sind zehn wesentliche Punkte, die eine digitale Finanzbuchhaltung auszeichnen: 1. **Automatisierung von Routinetätigkeiten**: Viele Prozesse, wie die Eingabe von Rechnungen und Belegen, können automatisiert werden, was Zeit spart und Fehler reduziert. 2. **Echtzeit-Datenverarbeitung**: Die digitale Buchhaltung ermöglicht es, Finanztransaktionen in Echtzeit zu erfassen und zu verarbeiten, sodass der aktuelle…

weiterlesen

Ab 2025 kommt die elektronische Rechnungsstellung im B2B Bereich

Ab 2025 wird in Deutschland eine bedeutende Veränderung im Geschäftsverkehr eingeführt: Die Pflicht zur elektronischen Rechnungsstellung im B2B-Bereich. Diese Neuerung, resultierend aus dem am 22. März 2024 verabschiedeten Wachstumschancengesetz, markiert einen entscheidenden Schritt in Richtung Digitalisierung und Effizienzsteigerung im Geschäftsverkehr zwischen Unternehmen. Diese Umstellung verpflichtet alle in Deutschland ansässigen Unternehmer,…

weiterlesen

Blog-Archiv

Weitere informative Beiträge