Bundesregierung legt Mindestlohnerhöhungsgesetz

Die Bundesregierung will den für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geltenden Mindestlohn zum 1. Oktober 2022 einmalig auf einen Bruttostundenlohn von zwölf Euro erhöhen. Hierfür hat sie den Entwurf eines Mindestlohnerhöhungsgesetzes (20/1408) vorgelegt. Zudem soll sich künftig die Geringfügigkeitsgrenze an einer Wochenarbeitszeit von zehn Stunden zu Mindestlohnbedingungen orientieren. Mit der Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns soll sie auf 520 Euro monatlich erhöht und dynamisch ausgestaltet werden. Zugleich will die Bundesregierung Maßnahmen treffen,…

weiterlesen

Übertrag von verbilligten GmbH Anteilen kann zu Lohn führen

  BFH zur verbilligten Überlassung von GmbH-Anteilen als Arbeitslohn   1.Der verbilligte Erwerb einer GmbH-Beteiligung durch eine vom Geschäftsführer des Arbeitgebers beherrschte GmbH kann auch dann zu Arbeitslohn führen, wenn nicht der Arbeitgeber selbst, sondern ein Gesellschafter des Arbeitgebers die Beteiligung veräußert. 2.Die materiell-rechtlichen Anforderungen an den Veranlassungszusammenhang zwischen Vorteil…

weiterlesen

Ermäßigt zu besteuernder Arbeitslohn für eine mehrjährige Tätigkeit

Ermäßigt zu besteuernder Arbeitslohn für eine mehrjährige Tätigkeit 1. Arbeitslohn, der für einen Zeitraum von mehr als zwölf Monaten und veranlagungszeitraumübergreifend geleistet wird, kann als Vergütung für eine mehrjährige Tätigkeit nach der sogenannten Fünftelregelung zu besteuern sein, wenn wirtschaftlich vernünftige Gründe für die zusammengeballte Entlohnung vorliegen. 2. Um einmalige (Sonder)Einkünfte,…

weiterlesen

Lohn- und Gehaltsabrechnung

Rechtssicher Lohnabrechnung   Einer unsere Dienstleistungen ist die Gehalts- Lohnabrechnung. Dies wurde über die Jahre immer komplexer, daher benötigen Sie Hilfe von Profi   Wir bieten folgende Lohn- und Gehaltsabrechnung – Service an: Verrechnung von Überstunden, Prämien, Reisekosten Bereitstellung von Organisationsmitteln für die Aufzeichnung der Lohn- und Gehaltsdaten Erfassung der Lohndaten Alternativ:…

weiterlesen

Mindestlohn für das Friseurhandwerk

Mindestlohn für das Friseurhandwerk   Mit Bekanntmachung vom 9. Dezember 2013, die am 13. Dezember 2013 im Bundesanzeiger veröffentlicht worden ist, wurde der Mindestlohn-Tarifvertrag der Tarifvertragsparteien des Friseurhandwerks rückwirkend zum 1. November 2013 für allgemeinverbindlich erklärt. Der Mindestlohn-Tarifvertrag gilt damit auch für diejenigen unter den Geltungsbereich fallenden Arbeitgeber und Beschäftigten,…

weiterlesen

Viele Betriebe sind Tarifgebunden

Branchentarifverträge gelten für rund 50 Prozent der Beschäftigten Im Jahr 2014 arbeiteten rund 50 Prozent der Beschäftigten in Betrieben, für die ein Branchentarifvertrag galt. Das zeigen die Daten des IAB-Betriebspanels, einer jährlichen Befragung von mehr als 15.000 Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Seit 1996, als erstmals…

weiterlesen

Bitte die Änderungen bei Minijobs beachten

Minijobs: Bestandsschutz- und Übergangsregelungen laufen aus Zum 1.1.2013 hat der Gesetzgeber die Verdienstgrenze für geringfügig entlohnte Beschäftigte auf monatlich 450 Euro angehoben. In diesem Zusammenhang verschoben sich auch die Verdienstgrenzen für versicherungspflichtige Beschäftigungen in der Gleitzone von ehemals 400,01 € bis 800,00 € auf 450,01 € bis 850 €. Für…

weiterlesen

Blog-Archiv

Weitere informative Beiträge