• Startbild.neu
  • 1
  • USB
  • 3
  • 4
  • 5
  • banenr
  • Schlüssel gestaucht
  • Steuerberater Leiblein & Steuerberaterin Neschenz
  • Angaben zum Kind
  • Digitale Finanzbuchführung - Bei uns sind Sie immer auf dem neusten Stand!
  • Steuern - Beratung - Buchhaltung
  • Steuertipps, Steuerkniffe, Steuern sparen
  • Finanzamt, Elster, Steuererklärung, Umsatzsteuererklärung, Lohnsteuererklärung
  • Termin Steuerberater, machen Sie noch heute einen Termin bei Ihrem Steuerberater
  • Wir sind der Schlüssel zu Ihrem Erfolg!

Prüfung der Vermietungsabsicht

BFH zu Vermietung und Verpachtung - Vorläufige Steuerfestsetzung - Beseitigung der Ungewissheit - Änderungsbefugnis

1.Die wegen fehlender Anknüpfungstatsachen bestehende Ungewissheit hinsichtlich der behaupteten Vermietungsabsicht ist nicht i. S. von § 171 Abs. 8 AO beseitigt, solange eine zukünftige Vermietung nicht ausgeschlossen ist und der Steuerpflichtige Maßnahmen ergreift, die darauf gerichtet sind, die Vermietung zu ermöglichen oder zu fördern.

2.Das FA ist bei ungewisser Vermietungsabsicht zur Änderung einer vorläufigen Steuerfestsetzung nach § 165 Abs. 2 Satz 1 AO auch dann befugt, wenn sich eine neue Tatsachenlage allein durch Zeitablauf ergeben hat. Kommt es über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren nicht zu der angeblich beabsichtigten Vermietung, ist es regelmäßig nicht zu beanstanden, wenn die Vermietungsabsicht verneint wird.

BFH, Urteil IX R 27/14 vom 16.06.2015

 

Bewerte diesen Beitrag:
Vertragliche Kaufpreisaufteilung bei Vermietung
Gewerbesteuer ist keine Betriebsausgabe

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Montag, 21. August 2017

Buchhaltung

Alles zum Thema Buchhaltung...

Beratung

Hier erhalten Sie eine umfassende Beratung
zum Thema Steuerrecht ...

Aktuelles

Hier finden Sie unsere Aktuellen Beiträge ...