Bundesregierung legt Mindestlohnerhöhungsgesetz

Die Bundesregierung will den für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geltenden Mindestlohn zum 1. Oktober 2022 einmalig auf einen Bruttostundenlohn von zwölf Euro erhöhen. Hierfür hat sie den Entwurf eines Mindestlohnerhöhungsgesetzes (20/1408) vorgelegt. Zudem soll sich künftig die Geringfügigkeitsgrenze an einer Wochenarbeitszeit von zehn Stunden zu Mindestlohnbedingungen orientieren. Mit der Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns soll sie auf 520 Euro monatlich erhöht und dynamisch ausgestaltet werden. Zugleich will die Bundesregierung Maßnahmen treffen,…

weiterlesen

Steuerberater Blog

Herzlich Willkommen in unserem Steuerberater Blog , hier schreibe ich über aktulles aus dem Steuerrecht, für Unternehmen und Unternehmer, Praxisbeispiele und Neues aus der Kanzlei. Bei Fragen zu den Themen wenden Sie sich bitte an 06021 45 67 0 – 0.   Ihr Eberhard Leiblein

weiterlesen

Parkplätze im Hof

Unsere Mandantenparkplätze befinden sich auf der Rückseite im Hof. Die Anschrift lautet Elisenstraße 29, 63739 Aschaffenburg neben Friseurmeister Bertram, dort befindet sich ein Metallzaun und eine Schranke, durch die Schranke müssen Sie fahren. Danach können Sie um den Block laufen, damit Sie in die Frohsinnstraße 24, 63739 Aschaffenburg gelangen undefined

weiterlesen

Weiterbildungsnachweis der Datev für das Jahr 2012

weiterlesen

Due Diligence Kosten sind Anschaffungsnebenkosten

Due Diligence Kosten sind Anschaffungsnebenkosten der Beteiligung Bei der Anschaffung von Gesellschaftsanteilen sind die Kosten der finanziellen und rechtlichen Due Diligence regelmäßig den Anschaffungskosten zuzuordnen. Dies entschied der 13. Senat des Finanzgerichts Köln in seinem Urteil vom 6. Oktober 2010 (13 K 4188/07 ).Die Klägerin, eine deutsche Aktiengesellschaft, behandelte Beratungskosten…

weiterlesen

Deutschkurs steuerlich nicht abziehbar

Aufwendungen eines Ausländers für Deutschkurs sind nichtabziehbare Kosten der Lebensführung Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 15. März 2007 VI R 14/04 entschieden, dass Aufwendungen eines in Deutschland lebenden Ausländers für das Erlernen der deutschen Sprache zu den nichtabziehbaren Kosten der Lebensführung gehören. Dies gilt auch dann, wenn ausreichende…

weiterlesen

Blog-Archiv

Weitere informative Beiträge