Kürzere Nutzungsdauer für Computer und Software

Die Nutzungsdauer von Computerhardware und Software zur Dateneingabe und  -verarbeitung beträgt jetzt nur noch 12 Monate Was ist neu: 12 Monate Nutzungsdauer für nach dem 1. Januar 2021 angeschaffte Wirtschaftsgüter   Wirtschaftsgüter die vor dem 1. Januar 2021 gekauft wurden dürfen mit dem Restbuchwert in 2021 voll abgeschrieben werden.   Folgende Wirtschaftsgüter fallen unter diese Regelung: Computer, Desktop, Notebook, Thin-Clients, Workstations, Dockingstations, externe Speicher- und Datenverarbeitungsgeräte, externe Netzteile, Peripheriegeräte wie…

weiterlesen

Stichwort: Re-Starter

Re-Starter sind Existenzgründer, Unternehmerinnen oder Unternehmer, die mit ihrem Vorhaben gescheitert sind und nun einen neuen unternehmerischen Anfang wagen. Hier kommt es oft zu Problemen besonders auf der Seiter der Finanzierung. Ein Vorteil lieg aber daran, dass man bereits gemacht Fehler nicht nochmal wiederholt.

weiterlesen

Die Existenzgründerin

Unternehmerin Zumindest auf dem Papier, hat sich die Frau in der Bundesrepublik Deutschland die Gleichberechtigung erstritten. Doch in der Praxis sieht dies oft anders aus. So erhalten Frauen für die selbe Tätigkeit in der Regel weniger Lohn, als männliche Kollegen. In vielen Führungspositionen und auch bei den Existenzgründungen, sind Frauen…

weiterlesen

Firmengründung

Firmengründung Unter Firmengründung, Existenzgründung bzw. Unternehmensgründung versteht man die Realisierung der beruflichen Selbstständigkeit. Neben der beruflichen Wahl einer Selbstständigkeit kommt auf den Unternehmer auch eine Veränderung im Lebensalltag zu. Denn bei einer Existenzgründung sind nicht nur Fachkompetenz, sondern auch Selbst- und Methodenkompetenz notwendig. Der Unternehmensgründer muss in der Lage sein, Verkaufsgespräche…

weiterlesen

Existenzgründer und Buchhaltung

Für viele Existenzgründer ist das Zusammenstellen der Unterlagen für die Finanzbuchhaltung sehr schwierig, da Sie bisher nicht mit kaufmännischen Sachverhalten befasst waren. Der oberste Grundsatz lautet hier, die Unterlagen zeitnah und chronologisch zu ordnen. Viele Gründer bevorzugen heute auch die digitale Finanzbuchhaltung, hierbei werden die Unterlagen im wesentlichen gescannt und…

weiterlesen

Kleinstkapitalgesellschaften

Erleichterungen im Bilanzrecht für Kleinstunternehmen treten in Kraft Zur Verkündung des Gesetzes zu Erleichterungen für Kleinstkapitalgesellschaften bei der Rechnungslegung (Kleinstkapitalgesellschaften-Bilanzrechtsänderungsgesetz – MicroBilG) im Bundesgesetzblatt erklärt Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: Ab heute werden kleine Unternehmen weitere Erleichterungen im Bereich der Rechnungslegung nutzen können. Mit den Neuregelungen hat das Bundesjustizministerium die Optionen zur…

weiterlesen

Blog-Archiv

Weitere informative Beiträge