IHRE UNTERSTÜTZUNG IST GEFRAGT!

Sehr geehrte Damen und Herren, in allen Medien präsent ist derzeit das Konjunkturpaket 2020 der Bundesregierung. Ein Bestandteil davon soll eine Überbrückungshilfe für Unternehmen und Selbstständige werden, die wegen der Corona-Krise in Schwierigkeiten gekommen sind. Die Details zu dieser Förderung stehen noch nicht fest. Anträge für die Förderung können noch nicht gestellt werden. Fest steht, dass die für die Anträge benötigten Zahlen von einem Steuerberater bestätigt werden müssen. Es ist…

weiterlesen

ÜBERBRÜCKUNGSHILFE

Sehr geehrte Damen und Herren, da das folgende Thema aktuell sehr wichtig und in den Medien präsent ist, möchten wir nochmals darauf hinweisen: Im Konjunkturpaket vom 3. Juni 2020 ist eine neue Überbrückungshilfe für Corona-geschädigte kleine und mittlere Unternehmen enthalten. Betroffene Unternehmen sollen für den Zeitraum Juni bis August 2020 direkte, nicht rückzahlbare Liquiditätshilfen für Ihre Fixkosten erhalten. Die magßgeblichen Monate sind April und Mai 2020. Das geplante Programm unterscheidet…

weiterlesen

Finanzelle Unabhängigkeit – Brauche ich die Trading GmbH?

Wenn Sie die finanzielle Unabhängigkeit suchen, geht kein Weg daran vorbei, sich um die geeignete Rechtsform zu kümmern. Bei Immobilien kann z. B. eine vermögensverwaltende Immobilien GmbH sein; bei Aktien, Option und Futures die Trading GmbH. Vorteile der Trading GmbH: Besteuerung der Aktiengewinne in Höhe von nur ca. 1,5% Unbeschränkte Verrechnung der Gewinne mit Verlusten bei Optionen bzw. komplexen Optionsstrategien wie  S traddle, Butterfly, Condor und Futures, auch im Hinblick…

weiterlesen

Bilanzierung von „angeschafften“ Pensionsrückstellungen

Werden im Rahmen eines Unternehmenskaufs Pensionsverpflichtungen übernommen, sind sie mit den Anschaffungskosten zu bewerten. Es handelt sich dabei um den nach versicherungsmathematischen Grundsätzen ermittelten und abgezinsten Erfüllungsbetrag. Auch zu den späteren Bilanzierungszeitpunkten kommt die sondergesetzlich vorgesehene steuerliche Teilwertberechnung nicht in Betracht. Es handelt sich dann zwar weiterhin um Pensionsverpflichtungen, deren…

weiterlesen

Unzulässige Ablehnung einer Mehrwertsteuer-Identifikationsnummer ohne Verdachtsmomente für betrügerische Absichten des Antragstellers

Einem Antragsteller darf die Zuteilung einer Mehrwertsteuer-Identifikationsnummer ohne objektive Verdachtsmomente für eine Verwendung zu steuerhinterzieherischen Zwecken nicht verweigert werden. Dies hat der Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften entschieden. Die Behauptung der Steuerverwaltung, dass der Antragsteller nicht über die materiellen, technischen und finanziellen Mittel verfüge, um die angegebene Tätigkeit auszuüben, reicht nicht…

weiterlesen

Checkliste Selbstanzeige

  Hier eine Checkliste für den Einstieg in die Selbstanzeigeberatung Quelle IWW Vewrlag   Checkliste-Selbstanzeige.pdf

weiterlesen

Voraussetzungen für erhöhte Absetzungen bei Baudenkmalen

Um erhöhte Absetzungen bei Gebäuden in Sanierungsgebieten und städtebaulichen Entwicklungsbereichen oder bei Baudenkmalen in Anspruch nehmen zu können ( § 7 i EStG), sind einige Voraussetzungen zu beachten. So ist z. B. der Abschluss eines obligatorischen Erwerbsvertrags oder eines gleichstehenden Rechtsakts notwendig. Der Bundesfinanzhof hatte folgenden Fall zu entscheiden: An…

weiterlesen

Bilanzsteuerliche Behandlung von Zinsen nach § 233a AO

1. Zinsen auf Steuererstattungen Die Bilanzierung einer Forderung setzt grundsätzlich voraus, dass zum Bilanzstichtag eine solche rechtlich entstanden ist. Der Anspruch auf Zinsen wegen einer Steuererstattung entsteht nach § 233a Abs. 1 AO dann, wenn die Festsetzung einer (Betriebs-) Steuer zu einer Steuererstattung führt. Vor erfolgter Steuerfestsetzung ist rechtlich kein…

weiterlesen

Aufstockung eines Investitionsabzugsbetrages

Der für ein Wirtschaftsgut gebildete Investitionsabzugsbetrag kann in einem nachfolgenden Wirtschaftsjahr erhöht werden (entgegen Tz. 6 des BMF-Schreibens vom 8. Mai 2009). Niedersächsisches Finanzgericht 2. Senat, Urteil vom 19.12.2012, 2 K 189/12 § 7g Abs 1 EStG, § 115 Abs 2 Nr 1 FGO Hinweis: Ihre Fälle sollten Sie unter…

weiterlesen

Blog-Archiv

Weitere informative Beiträge