Kürzere Nutzungsdauer für Computer und Software

Die Nutzungsdauer von Computerhardware und Software zur Dateneingabe und  -verarbeitung beträgt jetzt nur noch 12 Monate Was ist neu: 12 Monate Nutzungsdauer für nach dem 1. Januar 2021 angeschaffte Wirtschaftsgüter   Wirtschaftsgüter die vor dem 1. Januar 2021 gekauft wurden dürfen mit dem Restbuchwert in 2021 voll abgeschrieben werden.   Folgende Wirtschaftsgüter fallen unter diese Regelung: Computer, Desktop, Notebook, Thin-Clients, Workstations, Dockingstations, externe Speicher- und Datenverarbeitungsgeräte, externe Netzteile, Peripheriegeräte wie…

weiterlesen

Unsere Dienstleistung: Back Office Service bzw. Büroservice

Back Office Service bzw. Büroservice Für viele Mandanten ist es ein graul die Buchhaltungsunterlagen zu sortieren oder andere kaufmännische Tätigkeiten zu erledigen, Sie bevorzugen es sich auf Ihre Kernkompetenz zu konzentrieren. Daher bieten wir für verschiedene Mandanten ein Back Office Service bzw. ein Büroservic e an. Ein typischer Kunde ich eine…

weiterlesen

Besteuerung von Abfindungen bei beschränkter Steuerpflicht

Hessisches Finanzgericht, 10-K-2176/11 Urteil vom 08.10.2013 Orientierungssatz: Abfindungen, die anlässlich der Beendigung von Arbeitsverhältnissen gezahlt werden, werden nicht für die (bisher ausgeübte) konkrete Tätigkeit gezahlt, sondern als Ausgleich für den Verlust des Arbeitsplatzes und der damit verbundenen Nachteile. Erfolgt die Abfindungszahlung für die Auflösung eines Arbeitsverhältnisses zu einem Zeitpunkt, zu dem…

weiterlesen

Freibeträge für beschränkt und unbeschränkt Erbschaftsteuerpflichtige

  Unterschiedliche Freibeträge für beschränkt und unbeschränkt Erbschaftssteuerpflichtige verstoßen gegen die Kapitalverkehrsfreiheit – EuGH C-181/12 v. 17. 10. 2013 – Yvon Welte Sachverhalt Die gebürtige Deutsche Frau Welte-Schenkel erwarb nach ihrer Heirat mit dem Schweizer Herrn Welte die Staatsangehörigkeit der Schweiz. Sie wohnte mit ihrem Ehemann in der Schweiz. Als…

weiterlesen

Änderung des Reisekostenrechts am 1.1.2014

Die bisherigen Bestimmungen zum steuerlichen Reisekostenrecht werden ab dem 1.1.2014 vereinfacht und vereinheitlicht. Bei den Pauschalen für Verpflegungsmehraufwendungen werden die Mindestabwesenheitszeiten verringert, sodass es nur noch zwei unterschiedliche Abzugsbeträge gibt: 12 € pauschal für eintägige Dienstreisen ohne Übernachtung ab einer Abwesenheit von mehr als 8 Stunden und für den An-…

weiterlesen

Überprüfung der Miethöhe zum 1.1.2014 bei verbilligter Vermietung

Bei verbilligter Vermietung von Wohnungen sowohl an Angehörige als auch an fremde Dritte beträgt die Grenze 66 % der ortsüblichen Marktmiete. Deshalb ist Folgendes zu beachten: Beträgt die vereinbarte Miete mindestens 66 % der ortsüblichen Marktmiete, dann sind die mit den Mieteinnahmen zusammenhängenden Werbungskosten voll abzugsfähig. Liegt der Mietzins unterhalb…

weiterlesen

Zweifelsfragen im Zusammenhang mit der ertragsteuerlichen Behandlung von Entlassungsentschädigungen (§ 34 EStG)

Zu den Entlassungsentschädigungen hat das BMF ein neues Schreiben veröffentlicht.   Zweifelsfragen-im-Zusammenhang-mit-der-ertragsteuerlichen-Behandlung-von-Entlas-sungsentschdigungen–34-EStG-auerordentliche-Einknfte.pdf

weiterlesen

Blog-Archiv

Weitere informative Beiträge